form follows function – Wichtigkeit des Blog-Designs

Geschrieben von am 13. Mai 2011 in Tipps & Tricks - 3 Kommentare
Das richtige Blogdesign

Stefan hat zu einer Blogparade aufgerufen und stellt sich, bzw. der bloggenden Gemeinde dabei eine Frage, die zunächst nicht sehr tiefgründig erscheint, bei näherer Betrachtung aber durchaus eine Berechtigung hat. „Wie wichtig ist dir das Design deines Blogs“, will Stefan wissen. Und auf diese Frage möchte ich sehr gern Antwort geben.

form follows function

Die Antwort auf diese Frage gebe ich eigentlich schon in der Überschrift: Das Design meines Blogs spielt für mich insofern eine Rolle, als das es in erster Linie meinen Ansprüchen zur optimalen Darstellung aller relevanten Inhalte widerspiegeln muss.

Nicht die Farbgestaltung oder die Verspieltheit des Designs ist dabei für mich ausschlaggebend. Sondern die Frage, wie leicht und einfach Besucher zu den Inhalten finden, die sie relevant, wichtig, interessant und empfehlenswert finden.

Das Design muss daher dem eigentlich Zweck eines Blogs – und das ist und bleibt der Inhalt – folgen. Ob es dabei einen hellen oder dunklen Hintergrund hat oder ein zwei-, drei- oder vierspaltiges Startseiten-Layout hat, ist letztlich egal.

Viele Wege führen zum Ziel

Blogdesign wpLove.de

Blogdesign wpLove.de

Manche machen’s wie ich und wählen ein eher aufwendiges Layout, das vor allem auf der Startseite eine Menge verschiedener Inhalte – jeweils bebildert – in mehreren Spalten darstellt. Als Beispiel hierfür habe ich einmal mich selbst gewählt.

Die Kommentarfunktion ist dann mit allerlei Spielereien und Schnickschnack ausgestattet, eine Breadcrumb-Navigation zeigt den aktuellen Standort an und in der Sidebar gibt es vieles Nützliches und Spannendes zu finden.

Ziel ist dabei häufig, in den Mengen von vielen Artikeln, den Autor auf möglichst viele weitere interessante Verweise zu lenken und seine Besuchsdauer zu erhöhen.

Einfaches Blogdesign

Einfaches Blogdesign

Andere wiederum – hier sei einmal exemplarisch Sergej mit seiner Spielwiese genannt – verzichten auf solche Dinge vollkommen und liefern dennoch besseren Content. Klassisch blog-like findet man dort auf der Startseite alle Beiträge in chronologischer Reihenfolge.

Auch die Beiträge sind dann eher schlicht gehalten und verzichten weitestgehend auf Designelemente, die unter Umständen vom Lesefluss ablenken könnten.

Bilder machen’s!

Was allerdings – ganz unabhängig vom Design – auf keinem guten Blog fehlen sollte, sind Bilder.

Bilder sind eine gute Möglichkeiten, um Besucher bei Laune und auf der Seite zu halten und sie ggf. sogar noch tiefer in die eigenen Inhalte zu führen.

Bebilderte Artikel sind häufig „erfolgreicher“, als nicht bebilderte. Und neben einem Startseitenbild sollte es zudem auch mal ein Bild mitten im Text sein, der das gerade Erläuterte noch einmal grafisch aufbereitet. Häufig reichen hierfür aber auch einfache Screenshots.

Start-Bild: Bev Sykes (Lizenz. 13.05.2011)

Bitte sozial teilen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch bitte in den verschiedenen sozialen Netzwerken! Du würdest mir damit sehr helfen!

Über den Autoren

Mein Name ist Christian. Ich blogge bereits seit 5 Jahren - manchmal mehr, manchmal weniger erfolgreich. Weil ich in der Anfangszeit meiner Erfahrungen mit den von WordPress gebotenen Möglichkeiten unzufrieden war, habe ich mir einiges Wissen zu dieser tollen Software selbst beigebracht. Aus diesen Erfahrungen ist das Projekt wpLove.de geboren. Neben WordPress bringe ich mir aber auch das Thema SEO selbst etwas näher.

3 Kommentare zu "form follows function – Wichtigkeit des Blog-Designs"

  1. Stefan 13. Mai 2011 um 15:18 Uhr · Antworten

    Wow, mal wieder ein toller Artikel! Vielen Dank für die Teilnahme an meiner Blogparade – Hoffentlich schreiben noch mehr Blogger eine Antwort auf die gestellte Frage.

Trackbacks zu diesem Artikel

  1. Blogparade: Wann schreibst Du am liebsten » wann ihr am liebsten schreibt, Artikel, Frage, Bitte, Danach, Wochenende » wpLove.de
  2. Auswertung der Blogparade » Webdesign Labs

Kommentar hinterlassen

XHTML Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>