Tutorial: Eigenes Lexikon mit WordPress erstellen

Geschrieben von am 30. Mrz 2009 in SEO, Tipps & Tricks - 106 Kommentare
wordpress-lexikon

Dieses Tutorial ist die Weiterführung und Korrektur des Tutorials auf “Das Internet lebt”.
Dieses Tutorial wird jedoch weitaus umfangreicher, besser erklärt und in SEO-Belangen verbessert.

Kommentare, Verbesserungshinweise, Feedback und Fragen können direkt hier, als auch im WordPress Forum gepostet werden.
Bei Fragen oder Schwierigkeiten bitte nur daran denken: Je umfangreicher ihr das Problem erklärt, umso besser kann es beantwortet werden.

Vorwort

Für verschiedene Zwecke habe ich immer wieder den Wunsch nach einem Lexikon in meinen WordPress-Blogs verspürt.
Die dazu vorhandenen All-in-One-Lösungen wie “Lexicon” oder “IMM Glossary” habe ich jeweils ausführlich getestet und war jedes mal mehr als enttäuscht: Die Ergebnisse entsprachen nie meinen Wünschen, ich habe manchmal gar nicht verstanden, was das Plugin da überhaupt für mich löst und Verwalten funktionierte auch nie dem, was ich mir darunter vorgestellt habe.

Eine eigene Lösung für ein WordPress Lexikon musste her.

Sehr gelegen kam mir da die Anleitung für ein eigenes WordPress Lexikon mittels WP SNAP! von grapii. Ohne dieses Tutorial, gäbe es dies hier auch nicht.

Plugins einrichten

[adsgross]Bevor es mit der eigentlichen Arbeit losgeht, müssen einige Dinge vorbereitet werden, um sich am Ende viel Zeit zu ersparen.

Kategorie anlegen

Wir müssen zunächst eine Kategorie für das WordPress Lexikon anlegen.
Diese Kategorie sollte nach Möglichkeit auch gleich “Lexikon” oder “Glossar” genannt werden.

Das wichtigste bei diesem Schritt ist aber, dass du dir die ID der Kategorie fest notierst! Du benötigst sie bei weiteren Schritten und jedes mal nachschauen wäre dann äußerst blöd.
Also: Zettel raus und ID aufschreiben.

Wie du die ID ermittelst, kannst du dir in diesem kleinen Video anschauen.

Plugins installieren und einrichten

Für das WordPress Lexikon benötigen wir insgesamt zwei Plugins. Das erste ordnet die Beiträge des Lexikons in alphabetischer Reihenfolge, das zweite hingegen verlinkt automatisch vom Autor definierte Keywords.

WP SNAP!

WP SNAP! ist das Plugin, das die Beiträge einer vorher definierten Kategorie (da brauchen wir gleich zum ersten Mal die ID) alphabetisch ordnet und übersichtlich darstellt.
Zunächst lädst du WP SNAP! herunter und installierst es wie angegeben.

Template für WordPress Lexikon anlegen
Kategorie anlegen

Kategorie anlegen

Danach kommt der wichtigste Teil, um das WordPress Lexikon zu erstellen: Du musst eine passende Kategorie anlegen.
Dazu eine kurze Vorbemerkung zur Funktionsweise von WordPress:

Bei der Ausgabe der Kategorie sucht sich WordPress das passendste Template aus. Prinzipiell kann eine Kategorie auch mit dem Haupttemplate dargestellt werden, denn WordPress geht nach folgender Reihenfolge vor:

  1. category-id.php
  2. category.php
  3. archive.php
  4. index.php

Bedeutet konkret: Für den Fall, dass es kein extra Kategorien-Template gibt, nimmt WordPress einfach das nächstfolgende.
Und für diesen Fall sehr komfortabel: Wir können ein Template erstellen, sodass die Darstellung des Lexikons vollkommen unabhägig von der normalen Ansicht einer Kategorie ist.
Und genau das wollen wir ja!

Wir nehmen in diesem Fall erst einmal (der Kreativität sind dabei aber keine Grenzen gesetzt, du kannst das Lexikon so gestalten, wie du willst. In dieser “Standard-Installation” machen wir das aber erst mal ganz einfach) das Standard-Theme für die Kategorie, kopieren es, nennen es (WICHTIG) category-NUMMER.php (NUMMER bitte durch die eben notierte ID ersetzen) und richten es uns erstmal optisch so ein, wie wir es gern hätten.
Insbesondere Informationen wie Autor, Erstellungsdatum, etc. kannst du löschen. So etwas habe ich in einem klassischen Lexikon noch nie gesehen…
Wenn du willst, kannst du es aber auch drin lassen, das ist letztlich deine Entscheidung. An der Funktionalität ändert das nichts.

Dann müssen wir WP SNAP! einbauen.
Relativ simpel: Einfach den folgenden Quelltext direkt unter den Loop kopieren:
<?php if (function_exists('wp_snap')) { echo wp_snap(); } ?>
Der Schnippsel, der letztlich WP SNAP! ausgibt (also hinter dem echo) hat in diesem Fall noch zwei Argumente:

  • NUMMER: Hier muss wieder die vorhin notierte ID rein, damit das Plugin weiß, welche Beiträge welcher Kategorie überhaupt “gesammelt” werden sollen.
  • FALSE: Gibt in diesem Fall an, dass die Unterkategorien nicht mit einbezogen werden. Das könntest du machen, würde aber keinen tieferen Sinn ergeben. Für ein Lexikon sicherlich nicht sonderlich interessant.

WP SNAP! bringt von Haus aus noch zwei weitere Argumente mit, die in diesem Fall aber nicht so interessant sind. Mehr Informationen dazu findest du bei Bedarf direkt in der Installationsanweisung des Plugins.

Navigation des Lexikons anpassen

Falls du jetzt schon einmal getestet hast, wirst du feststellen, dass die Navigation im Lexikon (also die Auswahl der Buchstaben) noch ganz grauselig aussiehst.
Das änderst du jetzt mit dem mitgelieferten Stylesheet.

Kopiere folgendes bitte in deine style.css:
ol.snap_nav {
display: inline;
float: left;
clear: both;
list-style: none;
}

ol.snap_nav li {
display: block;
float: left;
padding: 0 2px 10px 0;
}

ol.snap_nav li a {
font-weight: bold
}

ol.snap_nav li.snap_selected a {
cursor: text;
}

 

ol.snap_titles {
clear: both;
display: block;
border: 0;
list-style: none;
}

Wie genau du das jetzt formatieren möchtest, ist dir überlassen. Die Argumente sorgen aber für eine richtige Ausrichtung der Navigation. Wie immer gilt: Der künstlerischen Freiheit sind hier keine Grenzen gesetzt!

Das war die Einrichtung von WP SNAP!

Crosslinker

Nun ist es ja normalerweise so, dass man aus den Beiträgen heraus direkt auf das Lexikon verweisen möchte.
Z.B. dass jedes “Wordpress” in deinem Text auf deinen Lexikon-Eintrag zu WordPress verlinkt.

Du kannst dir viel Arbeit machen und das jedes Mal händisch verlinken, oder du überlässt einem Plugin diese Arbeit.
Ich habe hierfür Crosslinker ausgewählt.

Das Plugin scheint zwar die Datenbank total zu überladen, aber ich habe derzeit noch keine gute Alternative gefunden (bzw. gibt es diese Alternative nicht mehr).
Daher: Wenn eure Datenbank nicht schon riesig ist, verwendet erst mal Crosslinker. So lang bis es eine gute Alternative gibt.
Über Alternativen würde ich mich in den Kommentaren übrigens sehr freuen!

Installiere Crosslinker wie vorgegeben und trage ggf. schon einige Keywords mit den zugehörigen Links ein.
Du kannst das Plugin übrigens für alles verwenden: Interne Links, externe Links, Affiliate-Links, etc.

Crosslinker anpassen

Crosslinker vergisst normalerweise leider den title-Tag im Link. Das sollte man aus SEO-Gründen direkt nach/bei der Installation bereinigen.
Der Schritt ist auch nicht besonders schwer.

Öffne crosslink.php einfach in einem geeigneten (PHP)-Editor und gehe zu Zeile 1696 (in der Plugin-Version 1.4.3). Dort findest du normalerweise:
$new_part         = @str_replace($supplemental,"<a href=\"".assign_correct_uri($temporary_uri.$remember_slash)."\" ".$link_attribute[$j].">".$supplemental."</a>",$old_part);
Dieser Teil sorgt nun dafür, dass der Link überhaupt ausgegeben wird. Aber dem Link fehlt der Titel. Aus SEO-Sicht ganz schön blöd.

Geändert wird das durch das Hinzufügen einiger Wörter und Zeichen:
$new_part         = @str_replace($supplemental,"<a href=\"".assign_correct_uri($temporary_uri.$remember_slash)."\" title=\"".$supplemental." im Lexikon\" ".$link_attribute[$j].">".$supplemental."</a>",$old_part);
Jetzt wird dem Link ein Titel gegeben. Und zwar (in diesem Fall) in der Form: “Keyword im Lexikon”. Keyword ist dabei das ausgewählte Wort, das verlinkt werden soll.

Ist Crosslinker dann installiert, so ist dein Lexikon eigentlich schon voll einsetzbar:
Du erstellst die Beiträge in deiner Lexikon-Kategorie und trägst die Keywords mit Link in Crosslinker ein. Das war’s!

Feinarbeiten

Jetzt funktioniert dein Lexikon zwar schon, aber es gibt noch einige Dinge, die nicht sein sollten:
So werden die Beiträge deines Lexikons z.B. auch im Feed und auf der Startseite angezeigt, das ist sehr untypisch für ein Lexikon in WordPress.
Und auch optisch gibt es zwischen normalen Beiträgen und den Erklärungen deines Lexikons keinen Unterschied. Im Prinzip sehen beide gleich aus.

Doch auch diese zwei Dinge kann man mit etwas Arbeit schnell beheben!
Das ist zwar kein Muss, als Feinschliff machen die Arbeiten aber durchaus Sinn.

Eigenes Template für Lexikon-Beiträge

Einzelansicht ändern

Einzelansicht ändern

Im Prinzip könnten wir an dieser Stelle auch das normale Beitragstemplate für das Lexikon lassen.
Allerdings stehen dann auch alle Informationen dieses Templates in deinem Lexikon. Wie etwa Meta- und Autor-Informationen oder es gibt weiterhin eine Kommentarfunktion. Macht in einem Lexikon nur wenig Sinn.

Deshalb können wir durch eine kleine IF-ELSE-Konstruktion das Template für das Lexikon ändern, ohne dafür eine neue Datei anlegen zu müssen.

Normalerweise sieht die Struktur deiner single.php-Datei in etwa so oder so ähnlich aus:

<?php while (have_posts()) : the_post(); ?>
<h5 class="inline"><?php the_category(', ') ?></h5><span class="small"><?php the_time('d. F Y'); ?></span>
<h2><?php the_title(); ?></h2>
...

Damit wird der Beitrag direkt aufgerufen (das ist der sogenannte Loop). Es gibt dabei keine Unterscheidung zwischen den Beiträgen, alle werden in der selben Form dargestellt.

Die oben erwähnte IF-ELSE-Konstruktion kann das aber ändern.
Dafür setzt du direkt vor den Loop folgenden Schnippsel:
<?php if (in_category(71)): ?>
NUMMER ersetzt du abermals mit der vorhin notierten Kategorie-ID deiner Lexikon-Kategorie.

Nach diesem Code-Schnippsel kannst du nun dein “Template” für die Beiträge des Lexikons einfügen.
In aller Regel reicht das normale Template, beiu dem du solche Informationen wie Datum der Veröffentlichung, Kategorie, Autor, etc. löschst und auf die Kommentarfunktion verzichtest.

Wenn du damit fertig bist, musst du WordPress noch die beginnende Alternative aufzeigen:
<?php else: ?>

Hinter diesem Else folgt nun dein “altes” Template für die Beiträge.
Wenn auch das beendet ist (normalerweise nach der Kommentarfunktion) musst du die IF-ELSE-Schleife dann aber auch noch schließen, weil es sonst nur Fehler gibt:
<?php endif; ?>

Ganz wichtig in diesem Schritt ist aber, dass du jeden Loop (du hast ja jetzt nun zwei) auch wieder schließt. Das geht mit dem allseits bekannten:
<?php endwhile;  ?>

Machst du das nicht, wirst du dich auf eine sinnlose Fehlersuche begeben müssen! 😉

Das war’s auch schon: Jetzt sehen für Besucher und Suchmaschine normale Beiträge und Beiträge für das Lexikon komplett verschieden aus.
Auch in diesem Fall sind – wie immer eigentlich – der künstlerischen Freiheit keine Grenzen gesetzt. Rein theoretisch könnte dein Lexikon sich auch ganz vom sonstigen Look & Feel deines Blogs unterscheiden.

Beiträge aus dem Feed und von der Startseite ausschließen

Funktion einfügen

Funktion einfügen

Wenn du willst, dass die Beiträge deines Lexikons auch in Feed und Startseite auftauchen, dann überspringe diesen Schritt einfach.
Allerdings würde das wenig Sinn machen!
Denn wenn ich aus eigener Erfahrung spreche: Feeds, in denen nur uninteressantes Zeug steht, lösche ich nach wenigen Tagen. Und kein Abonnent möchte täglich neue Lexikon-Erklärungen lesen, wenn er einen Feed abonniert.

Auch auf die Startseite eines klassischen Blogs gehören solche Beiträge nicht.
Anders sieht es aus, wenn du ein Magazin-Theme im Einsatz hast. Dann kann man eine Spalte durchaus für das Lexikon reservieren.

Dieser Fall wird jetzt aber erst einmal nicht betrachtet, für Fragen dazu bitte ins Forum oder einen Kommentar schreiben!

Um die Beiträge von Feed und Startseite auszuschließen, musst du folgende Funktion in deiner functions.php schreiben:

function myFilter($query) {
if ($query->is_feed || $query->is_home) {$query->set('cat','-NUMMER');
}
return $query;
}
add_filter('pre_get_posts','myFilter');

Wie immer steht NUMMER für die Kategorie-ID, die du vorhin notiert hast.
Bitte achte aber darauf, dass du die Funktion richtig einsetzt. Ggf. musst du sie mit <?php eröffnen und mit ?> schließen!

Das war’s auch in diesem Fall schon.

Weitere Tipps und Tricks

Zwar funktioniert dein Lexikon jetzt wunderbar (wenn du nichts falsch gemacht hast), aber es gibt noch einige Dinge, die du beachten solltest!

SEO richtig machen

Dank Marc Querling von www.nethosting24.de bin ich darauf hingewiesen worden, dass das Lexikon bei falscher Anwendung auch tödlichen Dublicate Content erzeugen kann. Dann sind alle Vorteile des Lexikons gleich wieder ad absurdum geführt.

Es gibt zwei Möglichkeiten, dieses Problem zu umgehen:
Entweder nutzt du die WordPress-Funktion “Auszug”. Bei richtiger Anwendung unterscheidet sich der Content auf der Übersichtsseite und im Lexikon dann und stört die Suchmaschinen auch nicht.

Oder du schließt die Übersichtsseiten mit deiner robots.txt gleich von vornherein aus:

# Alle Robots ausschließen
User-agent: *
Disallow: /lexikon/buchstabe-A/
..
..
..
Disallow: /lexikon/buchstabe-Z/
(Oder so, wie es bei dir halt aussieht)

Fragen und Antworten

Ich helfe gern, keine Frage!

Aber:

  • Ich kann nur helfen, wenn du das Problem auch ausführlich beschreibst. Dafür stehen die Kommentarfunktion und Forum zur Verfügung.
  • Ich mache das ganze hier in meiner Freizeit und bekomme dafür kein Geld. Da aber auch ich genau das verdienen muss, geht meine richtige Arbeitsstelle und Studium eindeutig vor!

Daher kann es dann mit der Beantwortung auch schon mal (wenn’s ganz schlimm kommt) einen Tag oder gar zwei dauern. Und auch auf alle Fragen habe ich keine Antwort.
Wer damit nicht klar kommt, den bitte ich von Kommentaren gleich Abstand zu nehmen. Ich lasse mich von niemandem vollmachen, weil ich hier eine kostenlose Anleitung veröffentliche. 😉
Für alle freundlichen Kommentare gilt dieser Hinweis natürlich nicht! 🙂

Anregungen, Änderungen, Hilfe

Ich würde mich über Anregungen, etc. in den Kommentaren sehr freuen.
Vielleicht gelingt es uns dann gemeinsam das Tutorial hier noch weiter zu verbessern! 😉
Und ein Kommentar ist wirklich schnell geschrieben! 🙂

Bild: My Name’s Alex (Lizenz, 22.04.2011)

Bitte sozial teilen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch bitte in den verschiedenen sozialen Netzwerken! Du würdest mir damit sehr helfen!

Über den Autoren

Mein Name ist Christian. Ich blogge bereits seit 5 Jahren - manchmal mehr, manchmal weniger erfolgreich. Weil ich in der Anfangszeit meiner Erfahrungen mit den von WordPress gebotenen Möglichkeiten unzufrieden war, habe ich mir einiges Wissen zu dieser tollen Software selbst beigebracht. Aus diesen Erfahrungen ist das Projekt wpLove.de geboren. Neben WordPress bringe ich mir aber auch das Thema SEO selbst etwas näher.

106 Kommentare zu "Tutorial: Eigenes Lexikon mit WordPress erstellen"

  1. Frank 23. April 2009 um 10:58 · Antworten

    Hi!

    Mein Problem beginnt schon bei WP-Snap

    Da steht man muss einen Code in die category.php eintragen.
    Diese ist in meinem Theme nicht vorhanden.

    Was mach ich da?
    Danke und Gruss
    Frank

  2. Adrian 23. April 2009 um 11:23 · Antworten

    Steht doch alles unter dem Punkt “Template für WordPress Lexikon anlegen” erklärt: Wenn du keine category.php hast, dann nimmst du die nächste Datei in der Hierarchie. Das ist dann die archive.php.

    Mit einer zusätzlichen category.php sollte dein Blog aber auch klarkommen! 😉

  3. Frank 23. April 2009 um 11:55 · Antworten

    Oh mann ich Blindfisch. Das habe ich tatsächlich übersehen sorry.

    Und vielen Dank für die Super Schnelle Antwort!

    Werd mich dann mal dran machen. Hoffe das klappt alles.
    Danke für die Anleitung!!

    Gruss
    Frank

  4. Adrian 23. April 2009 um 12:13 · Antworten

    Dafür nicht! 😉
    Bei weiteren Fragen nicht zögern und gleich schreiben! 🙂

  5. Frank 30. April 2009 um 15:08 · Antworten

    Habs jetzt Dank Deiner Hilfe hin bekommen.
    Danke nochmal!

  6. Adrian 1. Mai 2009 um 11:03 · Antworten

    Gerne! 😉
    Aber ich will auch ehrlich sein: Über Mundpropaganda – in welcher Form auch immer – würde ich mich freuen! 😉

  7. Henry 6. Juni 2009 um 15:50 · Antworten

    Hey,

    genau sowas habe ich für meine neue Seite gesucht 😉 Danke vielmals 😀

  8. neontrauma 5. Juli 2009 um 10:35 · Antworten

    Hallo!

    Erstmal: schönes Tutorial! 🙂

    Eine Frage habe ich dann aber doch. Und zwar stehe ich vor dem gleichen Problem wie bereits einer der Kommentarschreiber beim alten Tutorial… die Sache mit den Fancy URLs.
    Ich verwende eine eigene Permalinkstruktur (/%category%/%postname%.php) und die .htaccess hat gerade 777. Dennoch funktioniert es nicht, die URL-Struktur des Lexikons zu ändern. Standardmäßig lauten die URLs ja domain.de/lexikon?snap=M . Wenn ich eine andere Struktur eingebe, etwa -buchstabe, dann werden die Links in der Lexikon-Navigation zwar entsprechend aufgebaut, aber wenn man einen Buchstaben anklickt, kommt es nur zu einer Fehlermeldung (halt nicht gefunden). Hmmmm.
    Vielleicht könntest du den entsprechenden Abschnitt deiner .htaccess posten, sodass ich es manuell versuche?

    Viele Grüße
    neontrauma

  9. Adrian 5. Juli 2009 um 12:08 · Antworten

    Ähm. Und du hast bei dem Einstellungspunkt “Fancy-URLs” wirklich “Use Fancy URLs” ausgewählt und dazu dann “buchstabe” in das Feld “Fancy URL Name” geschrieben?
    Verstehe nicht, warum das bei euch nicht klappt…
    Denn meine .htaccess macht wirklich kaum Arbeit:

    # BEGIN WordPress

    RewriteEngine On
    RewriteBase /
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteRule . /index.php [L]

    # END WordPress

  10. neontrauma 5. Juli 2009 um 13:50 · Antworten

    Ja, habe ich…

    Mh, genau das Gleiche habe ich bereits in der .htaccess stehen, durch die Änderung der “normalen” Permalinkstruktur. Also setzt das Lexikon nichts Zusätzliches in die .htaccess. Komisch.

    Trotzdem danke!

  11. Adrian 5. Juli 2009 um 13:53 · Antworten

    Ich weiß auch gar nicht mehr, was damals die Lösung war.
    Aber ich denke nochmal drüber nach!

    Ich hoffe das Tutorial konnte dir – abgesehen von diesem Problem jetzt – doch ein wenig helfen!
    Über Mundpropaganda, Links, Empfehlungen und weitere Kommentare würde ich mich natürlich sehr freuen! 🙂

  12. neontrauma 5. Juli 2009 um 18:36 · Antworten

    Ja, sobald das Lexikon einigermaßen gefüllt ist und ich es online stelle, werde ich das Plugin & dein Tutorial erwähnen 🙂

  13. Adrian 5. Juli 2009 um 21:19 · Antworten

    Okay, fein! 🙂
    Schon jetzt vielen Dank dafür!

    Eine Lösung für dein Problem habe ich aber leider noch nicht… :-/

  14. Marv 11. Juli 2009 um 14:19 · Antworten

    Hi, ich habe unter 2.7.1 das Problem, das wenn ich die functions.php so bearbeitet habe, das die beiträge aus dem Lixi nicht mehr auf der startseite auftauchen, diese trotzdem unter “Recent Posts” auftauchen – gibts da ne Lösung???

  15. Adrian 12. Juli 2009 um 01:41 · Antworten

    Bitte versuch doch mal dein Problem näher zu beschreiben.
    Ich würde dir gern helfen, weiß aber noch nicht so genau, woran es hapert.

  16. neontrauma 29. Juli 2009 um 12:15 · Antworten

    @ Marv:
    ich würde mal darauf tippen, dass du deine “Recent Posts” ein Archiv sind und du daher in der functions.php etwas ergänzen musst:
    ($query->is_feed || $query->is_home || query->is_archive)

  17. Markus 17. August 2009 um 00:33 · Antworten

    Hallo,
    ich verzweifel auch schon am Anfang…
    Ich bin, wie oben beschrieben, in der index.php auf der Suche nach der category, aber ich kann da keinen Anfang finden. Oder muß ich den Kompletten Index kopieren. und wohin soll ich Ihn kopieren? muß ich ein neues template anlegen, und wenn ja, wie geht das? Ich kenn mich damit leider garnicht aus??? Danke für Dein Verständnis

  18. Adrian 17. August 2009 um 07:56 · Antworten

    Warum bist du in der index.php auf der Suche nach der category.php? 😉 Das versteh ich noch nicht ganz…

    Wenn es in deinem Theme-Ordner keine category.php gibt, dann nutzt du einfach die archive.php oder index.php, legst eine neue Datei an , nennst die category-ID.php und kopierst da hinein den Inhalt der archive.php oder index.php!

    Einfacher wäre es, wenn es in deinem Verzeichnis doch eine category.php gibt: Die dublizierst du dann einfach und benennst sie in category-ID.php um!

  19. Markus 17. August 2009 um 09:26 · Antworten

    Erstmal Danke für Deine Geduld…
    Also, wie lege ich eine neue Datei an, bzw. wo lege ich die Datei an? Und was muß ich kopieren? da komme ich nicht weiter??? Eine category.php hab ich nicht.

  20. Adrian 17. August 2009 um 20:29 · Antworten

    Na die legst du in deinem Theme-Ordner an: Rechsklick – “Neue Datei”.
    Und darein kopierst du den Inhalt deiner index.php…

  21. Markus 17. August 2009 um 23:18 · Antworten

    Alos, ich glaube, ich bin dafür nicht gemacht… Ich kenne keinen loop (keine Ahnung)auch auch alles andere sind für mich große unbekannte. Ich gebe es auf und versuche, ob ich jemanden finde, der das vielleicht für mich macht. Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe, aber ich bin leider nicht dafür gemacht…
    Vielen Dank und viele Grüße
    Markus

  22. Jana 4. November 2009 um 01:25 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ich versuche jetzt schon seit stunden, mir dieses Lexikon zu bauen, aber irgendwie bekomme ich das nicht so hin.
    Die Category.php habe ich nicht, also wollte ich die single.php nehmen, nur finde ich nicht das was Du oben beschrieben hast.
    Meine single.php sieht so aus.
    gelöscht
    Kannst Du mir ein wenig auf die Sprünge helfen, ich bin noch neuling was die Programmierung an geht.
    Gruß
    Jana

  23. Adrian 5. November 2009 um 07:49 · Antworten

    Klar kann ich. 😉
    Aber bitte poste nicht deine gesamte Datei hierrein und verwende immer den “code”-Tag!
    Sonst kommt nichts an…

    Undnoch eine Bitte: Blogs, auf denen es um Viagra, etc. geht hier bitte nicht verlinken.

  24. Jana 5. November 2009 um 23:11 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ok dann bedanke ich mich schon mal im voraus für deine Hilfe.
    So was muss ich denn jetzt genau machen wegen dem Template, so das hinterher dein Lexikon funktioniert.
    Ich muss dazu sagen, ich bin wirklich kein Profi, also ich komme mit Firebug, und Notepad++ klar, und wenn Du mir sagst ich muss in der und der Datei was eifügen, dann verstehe ich das auch, aber irgendwelche befehle umschreiben, so das hinterher keine Html oder php fehler kommen das kann ich noch nicht.
    Also wenn Du mir helfen könntest, dann versuche ich deine Tipps oder Anweisungen so auch um zu setzen. Ich bin sehr lernfähig, das sieht man ja an meinen Shop, den habe ich auch alleine hin bekommen.
    Gruß
    Jana

  25. Jana 9. November 2009 um 14:00 · Antworten

    Hallo,
    also soweit habe ich ja alles jetzt verstanden bis auf das mit der Category.php
    Wenn ich mir so eine erstelle, da ja keine vorhanden ist bei mir, was muss ich da genau eintragen ?
    Gruß
    Jana

    PS: Wäre gut wenn Sie mir irgendwie eine schnelle Antwort zukommen lassen.

  26. Adrian 9. November 2009 um 14:05 · Antworten

    Hallo Jana.
    Vorab: Du kannst gern beim Du bleiben.
    Aber bitte habe Verständnis dafür: Ich verdiene hier nur über Werbung und verzichte darauf, für meine Antworten und Hilfestellungen Geld zu verlangen. Daher kann ich nicht auf jeden einzelnen Kommentar sofort antworten.
    Daher mein Tipp: Im Codex von WordPress steht alles, was man wissen muss: http://codex.wordpress.org

    Nun zu deiner speziellen Frage: Du kannst einfach die archive.php kopieren und umbenennen. Das sollte wahrscheinlich schon reichen, weil im Kategorie-Template nicht viel anderes steht, als in der Kategorie-Template.

  27. Jana 9. November 2009 um 15:11 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ok dann nehme ich die Datei, und soll ich da dann alles drin lassen, oder irgendwas raus nehmen ? Weil da steht ja schon eine ganze menge drin.
    Gruß
    Jana

  28. Adrian 9. November 2009 um 15:14 · Antworten

    Ja, das lässt du alles drin, klar! Sonst wird ja nichts angezeigt! 😉
    Und mit dieser Datei musst du eben dann genau das machen, was in diesem Tutorial erklärt wird.

  29. Jana 9. November 2009 um 15:17 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ok, dann suche ich mir nur noch das mit dem Loop, aber ich denke wo ich das finde gibt es ja noch auf der Codex seite Infos zu.
    Gruß
    Jana

  30. Thomas 9. November 2009 um 20:05 · Antworten

    Super Beschreibung! Hat mir genau das Ergebnis geliefert, was ich wollte.

    Noch als Ergänzung:
    Wer – genau wie ich – in seinem Theme auch keine ‘category.php’ hat, der muss zuerst eine normale ‘category.php’ anlegen, bevor das mit der ‘category-nummer.php’ klappt.

    Vielen Dank für die Tipps!

  31. Adrian 10. November 2009 um 07:55 · Antworten

    Ja, vielleicht muss ich das noch ein bisschen besser klarstellen… Mal schauen.

    Ein Hinweis an dich: Dein Impressum wird nicht (mehr?) angezeigt, Solltest du ändern! 😉

  32. Jana 11. November 2009 um 00:21 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ich habe es jetzt eingebaut, und funktioniert auch soweit, nur wie ich das mit der Anzeige so hin bekomme wie ich es möchte weis ich nicht.
    Ich möchte das er mit die Begriffe unter einander von dem jeweiligen Buchstaben anzeigt, und erst beim draufklicken soll sich dann die beschreibung dazu öffnen.
    Und was muss ich alles entfernen, um das Admin bearbeiten usw.alles weg ist.
    Gruß
    Jana

  33. Adrian 11. November 2009 um 10:05 · Antworten

    Sorry, aber da musst du dich mal selbst durch das Template (und den WordPress-Codex) kämpfen! 😉
    Prinzipiell kannst du ALLES verändern. Du solltest dir nur immer ganz genau merken, wann du was löschst. 😉

  34. Jana 22. November 2009 um 15:57 · Antworten

    Hallo Adrian,
    Also das mit dem Lexikon hat jetzt alles so geklappt, aber 2 kleine fragen habe ich da noch.
    1. Für die robots der disallow befehl, meine Linkadresse sieht so aus.
    domain/blog/category/liebeslexikon/?snap=A
    wie muß das jetzt genau in die robots eingegeben werden. Wäre es so richtig ?
    Disallow: blog/category/liebeslexikon/?snap=A

    Und die 2.Frage, welche funktion hat eigentlich genau der Cross Linker, und was muss ich dort eingeben, ich denke doch mal dort gibt man etwas ein bevor es im Lexikon veröffentlich wird oder ?

    Danke für deine Hilfe schon mal im voraus.
    Gruß
    Jana

  35. Adrian 22. November 2009 um 16:19 · Antworten

    Gerne beantworte ich dir die zwei letzten Fragen! 😉

    1) Die Robots solltest du ausschließen mit:
    User-agent: *
    Disallow: /blog/category/liebeslexikon/

    So schließt du alle Bots aus und zudem nicht nur den Buchstaben A

    Eine interessante Referenz zu diesem Thema ist auch:
    http://www.bjoernsworld.de/suchmaschinen/robots-txt.html

    2) Cross-Linker ist ein Plugin, dass alle entsprechenden Keywords deines Blogs automatisch mit den Einträgen in deinem Lexikon verknüpft.
    Ein besseres Plugin ist allerdings: http://www.wplove.de/seo/keywords-automatisch-verlinken-lassen/331/

  36. Jana 22. November 2009 um 18:13 · Antworten

    Hallo Adrian,
    wenn ich das, aber so in die Robots eingebe, dann bringt mir das Lexikon doch keinen Vorteil mehr oder, deswegen hatte ich es so die ganze Zeit verstanden, das man nur alle Buchstaben ausschliesst, aber nicht die einzelnen Begriffe, wegen dem Doppelten Content.

    Alles andere habe ich jetzt verstanden, und das mit den automatic Seo links, ist natürlich besser.
    Gruß
    Jana

  37. Adrian 22. November 2009 um 18:18 · Antworten

    Du hast natürlich vollkommen Recht, sorry! 😉
    Einfach alle Buchstaben ausschließen, damit die Kategorien und die Buchstaben keinen Doublicated Content auslösen… 😉

  38. Jana 22. November 2009 um 18:23 · Antworten

    Gut dann muss es also so in die robots rein
    /blog/category/liebeslexikon/?snap=A
    und dann alle anderen Buchstaben genauso.

    Das automatic seo links ist ja für die interne struktur richtig, weil ich nutze noch ein wiki modul, was doch auch nicht schlecht ist oder bringt so was keine vorteile ?
    Gruß
    Jana

  39. Adrian 22. November 2009 um 18:25 · Antworten

    “Wiki Modul”? Ein Plugin, oder wie?
    Und welches ist das?

    Eigentlich ist es auch egal, welches Plugin du nutzt. Hauptsache du förderst die interne Linkstruktur! 😉
    Du könntest auch alle Links händisch setzen… Aber das macht ja keine Lust.

  40. Jana 22. November 2009 um 18:42 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ok dann lass ich das über das Modul machen mit der internen Linkstruktur.

    Das wiki modul, ist ein wikipedia modul der komplette name davon ist Better-Wiki-Link find ich nicht schlecht, man muss einfach beidem wort was man verlinken will nur ((wort)) setzen, und schon ist es verlinkt zu wikipedia, und der begriff wird dort erklärt. Irgend jemand hatte mir mal gesagt das so was gut ist.
    Gruß
    Jana

  41. Adrian 22. November 2009 um 18:43 · Antworten

    Naja, aber du willst ja jetzt auf dein eigenes Lexikon verweisen und dafür sorgen, dass die Besucher und Suchmaschinen bei dir bleiben.
    Sonst wandern ja alle zu Wikipedia ab. Das kann nicht in deinem Sinn sein! 😉

  42. Jana 22. November 2009 um 18:53 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ja damit hast Du auf jedenfall recht. Werd ich glaube ich lieber alles bei mir verlinken, und die begriffe anlegen.
    ist das hier so nun ok so wegen der Robots am ende ?snap=A oder muss es ohne snap.
    Gruß
    Jana

  43. Alex 25. November 2009 um 13:35 · Antworten

    Hallo Adrian,
    ich habe das Plugin noch nicht installiert denke aber es ist das was ich suche, eine Frage hätte ich noch:

    Kann ich mit Crosslinker in den Lexikonunterseiten eine Liste der Artikel/Seiten ausgeben lassen wo das Keyword verwendet wurde?

    In der art von “Related posts plugins”

  44. daniel 26. November 2009 um 22:58 · Antworten

    hi adrian,

    zunächst auch von mir vielen dank für deine mühen.

    ein fehlerhinweis: du schreibst oben von einer style.php meinst aber sicher die style.css.

    außerdem weicht deine anleitung von der originalanleitung insofern ab, dass du “above the start of the loop” bewusst/unbewusst hier mit “unterhalb des loops” angibst. dürfte aus meiner sicht aber keine auswirkungen haben – oder doch?!?

    mein problem: egal ob ich den code unter oder oberhalb des loops einfüge, bringe ich das lexikon nicht zum laufen. nach ca. 50 wp-installationen halte ich mich nicht für ganz unerfahren, trotzdem klappts nicht.
    die lexikon-artikel werden einfach wie vor der snap-installation ausgegeben, so als würde wp meine archive-11.php (category.php gibts nicht) nicht erkennen. ich behaupte, ich habe alles gemacht, wie von dir vorgegeben. grrr!
    hast du eine idee?
    danke & grüße

  45. Adrian 26. November 2009 um 23:02 · Antworten

    Ja, eine Idee hab ich! 😉
    Benenne deine Datei einfach mal in category-11.php um! 😉

  46. Adrian 26. November 2009 um 23:03 · Antworten

    Und danke für die Hinweise! Wird korrigiert!

  47. daniel 26. November 2009 um 23:13 · Antworten

    noch ein nachtrag: der crosslinker (und zwar nur der crosslinker) sorgt für allerlei datenbankfehler. ich nutze übrigens 2.8.6 – vielleicht liegts daran?!?

  48. Adrian 26. November 2009 um 23:15 · Antworten

    Stimmt auch! Deshalb habe ich in einem anderen Artikel das Plugin “Automatic SEO Links” empfohlen:
    http://www.wplove.de/seo/keywords-automatisch-verlinken-lassen/331/
    Müsste ich hier vielleicht auch mal ändern. 😉

    Hast du es schon mit dem Umbenennen der Datei versucht?

  49. daniel 26. November 2009 um 23:17 · Antworten

    du hast recht, danke! ja, daran lags. verwundert mich allerdings, denn gemäß der wp-logik hast du doch eigentlich recht:

    “Prinzipiell kann eine Kategorie auch mit dem Haupttemplate dargestellt werden, denn WordPress geht nach folgender Reihenfolge vor:

    1. category-id.php
    2. category.php
    3. archive.php
    4. index.php

    Bedeutet konkret: Für den Fall, dass es kein extra Kategorien-Template gibt, nimmt WordPress einfach das nächstfolgende.”

    die fehlermeldung bzgl. crosslinker lautet übrigens so:

    SELECT value FROM blablabla_interlinker_settings WHERE setting = ‘link_to_itself’ LIMIT 1;

  50. daniel 26. November 2009 um 23:22 · Antworten

    …wir überschneiden uns 🙂

    automatic seo links funktioniert. okayokay, du hast offensichtlich ahnung 🙂 wie kann ich dir danken? 😉

  51. Adrian 26. November 2009 um 23:34 · Antworten

    Naja, ist doch gut, dass jetzt alles funktioniert! 😉

    Wie du mir danken kannst?! 🙂
    Ein Link auf das Tutorial wäre toll! 😉

  52. Sergej 17. Dezember 2009 um 20:36 · Antworten

    Vielen Dank für diese klasse Anleitung.
    Ich hab das Lexikon auf meinem Kampfsportportal danach umgesetzt, und es funktioniert so wie es sein soll!

    wer es sehen möchte, hier:
    http://www.kampfsport-zubehoer.de/lexikon

    Grüße

  53. Matti 21. Dezember 2009 um 12:44 · Antworten

    He coole Sache, werde ich gleich mal testen. So schwierig scheint es ja nicht zu sein. Danke für das Tut.

  54. hyperionSEO 25. Januar 2010 um 23:22 · Antworten

    Ich habe schon bei dem Schritt mit der category.php ein riesen Problem.
    Es gibt diese Datei nicht in meinem Template (P2 theme)?

  55. Adrian 25. Januar 2010 um 23:25 · Antworten

    Dann kopier einfach deine index.php und benenn’ sie in category um. 😉

    Noch ein Hinweis: Auf Keyword-Spam steh’ ich nicht so. Und deine Seite war nun leider kein privater Blog, deshalb wurde der Link entfernt. 😉

  56. Frank 25. Februar 2010 um 14:12 · Antworten

    Adrian was hälst Du von meiner Version?

    http://bit.ly/begRSS

    VG
    Frank

  57. Adrian 25. Februar 2010 um 16:01 · Antworten

    Ich schaue mir das Plugin gern mal an und geb dir dann auch ein Feedback. 😉

  58. Konfuzius 5. April 2010 um 16:31 · Antworten

    Der Bericht hat verlangen nach mehr hervorgerufen. Ich werde das morgen mal meinem Coder geben und ihn fragen ob er das rafft ich bin da mal wieder zu deppert zu. Falls ja gibt es natürlich kleinen Dankeschön Link. Habe eben in den Kommentaren gelesen das du die gebrauchen kannst.

    Gruß Konfuzius

  59. Adrian 6. April 2010 um 19:14 · Antworten

    Ja, Backlinks sind immer gut.
    Kommentarspam kann ich allerdings nicht gebrauchen…

  60. Micha 20. April 2010 um 18:04 · Antworten

    Hi,

    vielen Dank zunächst für die Mühe die Du Dir mit der Erstellung des Lexikon-Tutorials gemacht hast.

    Ich versuche gerade Dein Tut nachzuvollziehen, komme aber nicht klar.

    Ich schicke mal voraus, dass meine PHP-Kenntnisse inzwischen wieder verkümmert sind, aber ich denke, mit ein paar kleinen Erläuterungen würde Dein Tut auch Leuten wie mir weiter helfen können.

    1. Ich bin mir nicht sicher was der “Loop” ist. Weiter unten erklärst Du dann, was ein Loop ist, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Codes die selben sind.

    Evtl. wäre da ein Code-Beispiel nicht schlecht.

    2. Mein Theme (multiflex-4) hat gar keine “category.php”. Ich musste also auf eine index.php meines Themes zurückgreifen.

    Evtl. könntest Du darauf hinweisen, dass Themes evtl. keine category.php haben.

    3. Wo kommen die Argumente bei der Funktion “wp_snap” hin?

    Du könntest zu Beginn Deines Tutorials einfach mal zu Veranschaulichungszwecken eine ID für die Kategorie nehmen (z.B. “2”) und damit auch die Codeschnipsel versehen.

    Auch “NUMMER” in dem Codeschnipsel einzufügen hätte mich weiter gebracht.

    Jeder Rezipient würde dann nachvollziehen können, an welcher Stelle seine ID hinkommt, und welche Argumente er ändern kann/muss/will.

    Ich werde wohl jetzt für’s Erste aufgeben und mich ein wenig in PHP einlesen müssen.

    Ich hoffe, dass Du Dich nicht ärgerst, sondern meinen Kommentar als das verstehst, als was er gemeint war:

    Ein liebes Dankeschön und eine konstruktive Kritik

    Beste Grüße

    Michael

    p.s.:
    Werde mir Deine SEO-Beiträge auch mal näher ansehen… 😉

  61. Micha 20. April 2010 um 18:05 · Antworten

    Nachtrag:
    Da scheine ich nämlich auch ein wenig Nachhilfe nehmen zu müssen… 😉

  62. Adrian 25. April 2010 um 11:26 · Antworten

    Hallo Micha!

    Mit konstruktiver Kritik kann ich immer gut umgehen, aber:
    1) Wer in WordPress etwas programmieren/anpassen möchte, sollte wissen, was der Loop ist. Deshalb sehe ich das als Voraussetzung um die Anpassung überhaupt zu machen.

    2) Ich habe in den Kommentaren schon einige Male erklärt, dass man auch einfach die index.php kopieren und umbenennen kann. Das liegt an der Template-Hierarchie. 😉

    3) Zu WP SNAP! gibt es ja auch eine eigene Dokumentation. Die kann man bei Fragen ja einfach hinzuziehen. 😉

  63. Chris 22. Juli 2010 um 08:53 · Antworten

    Funktioniert das Lexikon mit WordPress 2.9.2?

  64. adkorte 22. Juli 2010 um 15:50 · Antworten

    Warum sollte es das nicht? 😉
    Ich setze es selbst sehr erfolgreich auch mit 2.9.2 ein. 😉

  65. Tommy 24. Juli 2010 um 13:32 · Antworten

    Hallo,
    Ich bin auf der Suche nach einer schöneren Lösung für mein Lexikon auf [LINK ENTFERNT]. Das Tutorial auf dieser Seite hat mir schonmal sehr viel weiter geholfen. Hab alles nach Anleitung (auf einem Testserver) installiert und konfiguriert, und es hat auch alles auf Anhieb geklappt. Super! Genau so hab ich mir das vorgestellt 🙂 . Allerdings gibt es noch einen Haken! Wenn ich auf die unterschiedlichen Buchstaben klicke, um mir die Übersichtsseiten anzeigen zu lassen, ändert sich zwar die URL nicht aber der Title-Tag. Dies spielt aber doch aus seologischer Sicht eine wichtige Rolle. Ist es möglich die Title-Tags Beispielsweise unter dem Buchstaben ‘W’ wie folgt anzuzeigen: ‘Buchstabe W im Versicherungslexikon’ und unter dem Buchstaben ‘S’ den Title-Tag ‘Buchstabe S im Versicherungslexikon’ und so weiter?

  66. adkorte 25. Juli 2010 um 12:51 · Antworten

    Hallo Tommy.

    Natürlich ist das möglich: Du kannst ja für alle Anforderungen eigene Templates in deinem Theme anlegen.
    Mit diesem Tutorial hat das erst einmal nichts zutun.

    Zu deinem Kommentar sei noch gesagt: In meinen Augen hat die von dir angegebene Seite einen rein kommerziellen Hintergrund. Solche Links lasse ich hier aber nicht zu. Ich bitte um Verständnis.

  67. Haral 31. August 2010 um 20:29 · Antworten

    Wow, super Anleitung. Danke für die Mühe !

  68. Niels 4. September 2010 um 15:57 · Antworten

    Hi,

    zunächst auch mein Dank für deine Anleitung!
    Soweit ich das sehe funktioniert das Plugin Cross Linker nicht mit den aktuellen WordPress Versionen (3.x)
    Ebenfalls probiert: KB Linker und aLinks. Beides ebenfalls negativ. Hat noch jemand eine Idee?

    Viele Grüße,
    Niels

    • adkorte 4. September 2010 um 16:05 · Antworten

      Versuche mal das Plugin “Automatic SEO Links”!

  69. Tom 23. September 2010 um 21:41 · Antworten

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit dem Plugin “WP-SNAP”. Zur Schilderung: Man kann ja im Admin-Menu einstellen wie viele Posts ausgegeben werden sollen und genau da liegt schon das Problem. Egal welche Zahl ich eingeben, im Lexikon ändert sich nichts. Erstaunlicherweise wird aber die eingegebene Zahl richtig an die MySQL übergeben, also muss ja irgendwo ein Ausgabe Fehler bestehen.
    ich stell euch hier mal die beiden Datein wp_snap.php (das Plugin) und die category-28.php (ausgabe Datei) zur Verfügung.

    wp_snap.php
    http://www.mediafire.com/?895153v48p484ez

    category-28.php
    http://www.mediafire.com/?32eihfh4jnu83p1

    Danke schon mal für die Hilfe.

  70. Dirk 28. September 2010 um 17:07 · Antworten

    Wegen Cross Linker : Hast du / jemand anderes schon mal KB Linker ausprobiert?

  71. adkorte 28. September 2010 um 19:49 · Antworten

    Meine Empfehlung ist derzeit Automatic SEO Links: http://www.wplove.de/seo/keywords-automatisch-verlinken-lassen/331/

  72. IB_Marketing 3. Februar 2011 um 16:25 · Antworten

    Hallo,

    ich würde gerne mit diesem Tuturial das Glossar auf unserer Website erstellen. Allerdings habe ich noch eine Frage vorab:
    Muss jeder Glossar-Eintrag in einem seperaten Artikel stehen? und dem muss ich dann die Kategorie-ID zuweisen? Und diese Artikel werden dann durch das Plugin angezeigt? Ich hoffe ich habe das so richtig verstanden und die Antwort dazu nicht irgendwo überlesen.
    Dankeschön!

  73. adkorte 3. Februar 2011 um 17:49 · Antworten

    Eigentlich halte ich alles für erklärt. 😉
    Daher noch einmal in Kürze:
    – Jeder Glossareintrag ist ein eigener Artikel
    – Diesem Beitrag musst du nur die Kategorie zuweisen (wie ja bei jedem Artikel in WordPress)
    – Alle Artikel der betreffenden Kategorie werden dann angezeigt.

    Soweit… 😉

  74. IB_Marketing 3. Februar 2011 um 18:26 · Antworten

    Super, dann hab ich es ja richtig verstanden! Wollte nur sicher gehen, Danke!

  75. Sven 9. Juni 2011 um 15:40 · Antworten

    Tolle Idee, und sehr verständlich erklärt. Hast du inzwischen eine alternative für Crosslinker gefunden?

    • Adrian 9. Juni 2011 um 21:37 · Antworten

      Nein, bisher konnte ich leider noch kein Plugin finden, dass die gewünschte Funktion mitbringt und nicht die DB zumüllt. 😉

  76. Tim 19. Juni 2011 um 11:04 · Antworten

    Moin,

    ich habe das How-to durchgearbeitet und trotzdem funktioniert es nicht… Nach etwas Sucherei habe ich festgestellt das cross-link nicht mit WordPress 2.8 und neuer arbeitet. Der Autor hat die Arbeiten an diesem Plugin eingestellt, siehe hier: http://www.janhvizdak.com/make-donation-cross-linker-plugin-wordpress.php

    Offenbar schient es auch keine Alternative zu geben 🙁 Über einen Hinweis ganz oben im Artikel würden sich zukünftige Leser sicher freuen. Spaart ne menge Zeit.

    Gruß Tim

    • Adrian 19. Juni 2011 um 11:11 · Antworten

      Hallo Tim!

      In der Tat muss das Tutorial mal grundlegend überarbeitet werden. In den letzten 2 Jahren hat sich einiges getan. Es gibt zurzeit noch das Plugin “Automatic SEO Links”, aber auch das hat es über den BETA-Status noch nicht heruasgeschafft und läuft leider nicht wirklich stabil. Aber danke für den neuerlichen Hinweis!

    • Tim 19. Juni 2011 um 11:32 · Antworten

      Als Alternative habe ich http://wordpress.org/extend/plugins/automatic-seo-links/ versucht, das scheint ganz gut zu klappen.

      • Adrian 19. Juni 2011 um 12:29 · Antworten

        Wichtiger Hinweis allerdings: Du solltest nicht versuchen, deine Links zu editieren. 😉 Sonst ist alles weg. Meines Wissens wurde dieser Bug noch nciht behoben.

  77. björn 1. September 2011 um 12:07 · Antworten

    Hallo,

    ich habe mich an deinem alten Artikel orientiert auf blog.akpix, inhaltlich steht ja eigentlich das gleiche. Leider ist mein Problem, dass die Buchstaben A-Z im gesammten Blog zu sehen sind. ne Ahnung warum der Fehler auftritt ? Das Addon Cross-Linker habe ich gelassen, da es nicht mehr zu funktionieren scheint.

    Gruß Björn

    • Adrian 1. September 2011 um 12:12 · Antworten

      Hallo!

      In der Tat müsste ich das Tutorial mal auf den aktuellsten Stand bringen. Die Motivation ist vorhanden, allein die Zeit fehlt.

      Eine gute Möglichkeit ist derzeit allerdings die, einfach WordPress-Bordmittel zu verwenden: Man kann Kategorien ja auch nach Buchstaben sortiert anzeigen lassen. Hierfür müsstest du nur eine Kategorie Lexikon (oder vergleichbar) anlegen und dann für jeden Buchstaben eine Unterkategorie erstellen. Dann würde nur noch ein eigenes Template für diese Kategorie fehlen.

      Einen adäquaten Ersatz für Cross-Linker habe ich leider noch nciht gefunden.

  78. björn 1. September 2011 um 12:10 · Antworten

    Ach, entschuldige hier die Webseite (testseite)..
    http://xmimox.bplaced.net/wordpress/blog

    Ich möchte das Lexikon nur im Bereich Lexikon nicht im Blog.

  79. David 30. Dezember 2011 um 13:24 · Antworten

    Hi,

    danke erst mal für das ausführliche Tutorium.

    Komme aber grad nicht weiter und zwar bei dem loop. hab mir auch schon , die von dir empfohlene codex seite durchgelesen aber ich habe in meiner php datei mehrere loop endungen. Welche ist denn jetzt die richtige oder soll ich den Code hinter jeder einfügen?
    Und wo kommt die ID und das false im Schnipsel rein. Sorry bin Anfänger habe aber vorher versucht es selbst zu lösen, leider keine chance

    Grüße

    • Adrian 30. Dezember 2011 um 13:31 · Antworten

      Und ich verstehe leider deine Frage nicht ganz genau. 😉
      Damit ich dir helfen kann, müsstest du mir noch einmal sagen, was genau du jetzt machen willst und was nicht funktioniert.

      Mehrere Loops hintereinander macht zum Einen keinen Sinn und ließe sich zum anderen auch ändern. Daran wird’s nicht scheitern. 😉

      P.S.: Deinen Link habe ich erst einmal gelöscht, bis ich sichergehen kann, dass du nicht nur wegen dem follow-Backlink kommentierst!

  80. David 30. Dezember 2011 um 13:47 · Antworten

    ich habe eine category.php erstellt. dazu habe ich die archive .php kopiert, weil in meinem theme keine category.php vorhanden war. Jetzt wollte ich den WP-Snap code einfügen, kann aber nicht so recht das Ende des Loops erkennen, schon einiges versucht aber jedesmal wird mir Error angezeigt.

    Und ich weiss leider nicht genau wo ich in dem WP-Snapcode/Schnipsel die ID und das “false” einsetzen muss.

    Mein Problem ist, dass ich nicht wirklich erkennen kann wo das Ende des Loops ist. Die Beschreibung in der Codex-Page hat mir leider nciht weiter geholfen

  81. David 30. Dezember 2011 um 13:56 · Antworten

    habe jetzt das ende gefunden , so und jetzt… ?

    wo kommt die ID rein und das false?

  82. David 30. Dezember 2011 um 14:36 · Antworten

    So jetzt habe ich auch rausgefunden wo ich was einsetzen muss, brachte aber kein Erfolg. Wenn ich mir die Kategorie ansehe, steht da nur dass hier noch keine Beiträge gepostet wurden. Aber ich muss doch eine alphabetische Reihenfolge erkennen oder nicht? Also das was WP.Snap darstellt

  83. David 30. Dezember 2011 um 17:32 · Antworten

    Also entweder bin ich zu doof dafür oder es stimmt bei meinem theme etwas nicht. Erstens einmal habe ich soweit alles eingerichtet Category-ID.php dann WP-SNAP.

    Zu sehen bekomme ich nur was wenn ich einen Artikel unter der Kategorie Lexikon veröffentliche und zwar eine vertikale Zahlen- und Buchstabenreihe. Kann so glaube ich nicht richtig sein.

    Dann habe ich keine style.php sondern nur eine style.css. Macht das einen Unterschied?
    Habe die besagten Zeilen in die style .css. eingefügt, aber am Ende der css datei.
    Hat sich trotzdem nichts geändert?

    Woran kann das liegen?

    • Adrian 7. Januar 2012 um 10:29 · Antworten

      Naja, das Problem ist nicht so ganz leicht zu lösen. 😉

      Du hast natürlich recht: Es ist die style.css! Den Fehler werde ich im Tutorial gleich mal ändern.
      Wichtig ist eben, dass du in der CSS-Datei und in den sonstigen Templates immer die gleichen IDs und Klassen verwendest. Überprüfe daher doch mal, ob das der Fall.
      Grundsätzlich bedarf es übrigens gar nicht mehr der Installation von WP-SNAP, du kannst du alphabetische Auflistung auch mit den WordPress-Mitteln gestalten. Gelöst habe ich das etwa auf affili-lexikon.de! Ich habe allerdings derzeit leider nicht die Zeit, das Tutorial dahingehend zu ändern; Sorry!

    • Adrian 7. Januar 2012 um 10:33 · Antworten

      Was mir noch aufgefallen ist: Auf der Plugin-Seite von WP-SNAP gibt es jede Menge Hinweise, dass das Plugin unter den neuen WordPress-Versionen ggf. nicht einwandfrei läuft. Das könnte natürlich auch Grund sein. Das Tutorial hier ist ja schon aus Zeiten von WordPress 2.x…

  84. Fritz 24. Januar 2012 um 14:29 · Antworten

    Hallo Adrian,

    ich habe einen wordpress.COM Blog. Die Problematik keinen Zugriff auf die Quellcodes zu haben muss ich dir glaub ich nicht erklären. Kennst du eine Möglichkeit in wordpress.com trotzdem plugins für z.B. ein Lexicon hinzuzufügen?

    Für ne Antwort hab jetzt schon einmal vielen Dank

    BG
    Fritz

    • Adrian 26. Januar 2012 um 08:11 · Antworten

      Ich kenne mich mit WordPress.com zu wenig aus um dir eine abschließende Antwort geben zu können. Meine Vermutung ist aber: Nein!
      Wenn du keinen Zugriff auf die Theme-Dateien hast, wird es – zumindest mit diesem Tutorial – schwierig ein Lexikon aufbauen zu können.
      Und auch grundsätzlich kann ich dir nur den Tipp geben: Selbst hosten! 😉

  85. Jens Bertram 29. März 2014 um 22:20 · Antworten

    Lieber Adrian,
    danke für dein Tutorial – das war das, was ich gesucht habe – jetzt werden wir es – je nach Rückfragen der Kids – füllen…wobei ich nicht sicher bin ob es wirklich so funktioniert, wie du dir das vorgestellt hast.
    musste die “LOOP” entfernen – weil sonst immer erst alle Artikel gepostet wurden und dann die Navigation kam. War das ein Fehler meinerseits? Oder hab ich da irgendwas überlesen?
    Naja ich teste mal weiter – werde jetzt noch einen Text oberhalb der Navigation einfügen – hoffentlich klappt es…
    Liebe Grüße und vielen Dank
    Jens

Trackbacks zu diesem Artikel

  1. Wordpress Tutorial: Lexikon erstellen » Beitrag » SEO-Tipp.de
  2. Suchmaschinenoptimierung Lexikon » Suchmaschinenoptimierung Lexikon Online
  3. 10 kostenlose Must-Have SEO-Plugins für Wordpress » Plugin, Wordpress, Links, Download, Google, Pack, Suchmaschinenoptimierung, Arbeit » wpLove.de
  4. Tutorial zum Linkaufbau in Wordpress – Lexikon » Lexikon, Wordpress, Hier, Ergebnis, Blick, Arbeit, Linkaufbau, Anleitung » wpLove.de
  5. Praxiswissen WordPress » Glossar in WordPress-Blog
  6. Diese X Plugins machen aus deiner Wordpress-Installation ein richtiges CMS » alles-mit-links | SEO mit Links
  7. Eigene Webseite mit WordPress erstellen » WordPress, CMS, Plugins, Themes, System, Erweiterungen » ArtikelWissen.info
  8. 11 faszinierende BuddyPress-Plugins, um kostenlos aus Wordpress ein soziales Netzwerk zu zaubern | DrWeb.de | Online-Magazin
  9. Unendliche Weiten… Anwendungsmöglichkeiten für WordPress › wpLove.de
  10. WordPress als Lexikon benutzen - Schweizer WordPress Magazin
  11. Das WordPress-Kompendium (7 essentielle Schritte zur eigenen WordPress-Webseite)

Kommentar hinterlassen

XHTML Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>